Kisir (türkischer Bulgursalat)

500 gr Bulgur, fein 200 gr Tomaten, enthäutet, entkernt, fein gewürfelt 1 Paprika, fein gewürfelt 2 El Paprikamark Olivenöl Rapsöl Minze, fein gehackt Petersilie, fein gehackt Granatapfelsirup

Bulgur nach und nach mit heißem Wasser übergießen und ausquellen lassen.

Alle anderen Zutaten außer dem Granatapfelsirup darunter mischen.

Mit Granitapfelsirup abschmecken.

Das Paprikamark selber bereiten:

1 Kg Paprika, am besten lange 1 Tl Salz Olivenöl

Paprika 3-4 Minuten blanchieren, abkühlen lassen und enthäuten. Pürieren und 30 Min köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Salz unterrühren und auf ein Backblech geben. Bei 150° im Ofen 90 – 120 Min „trocknen“, ab und zu umrühren. Zwischenzeitlich 1-2 El Olivenöl dazugeben.

Abkühlen lassen und in Gläser umfüllen, mit Olivenöl bedecken.

Es hält ca. 4-6 Wochen im Kühlschrank.

Chr, 4.2.2015

Spinatsalat

Gekocht von Holger am 30. Juli 2014.

 

Rezept Spinatsalat:

1. Dressing:

70 ml bestes Salatöl (Sonnenblume o. ä., falls Sesam- oder Olivenöl: nur sehr leichtes verwenden)

1 leicht geh. TL Baiersdorfer Meerrettichsenf

5-10 ml besten Balsamico (muss nicht sein, nur zum Abschmecken, darf nicht durchdringen)

1 gute Prise Salz

1/2 gestr. TL Pfeffer, grob geschrotet

mit dem kleinen Schneebesen (nicht elektrisch!!!) gut emulgieren, dann ggf. mit noch etwas mehr Baiersforfer Meerrettichsenf abschmecken

2. Toppings vorbereiten:

3 Schalotten, fein gewürfelt

100 g Bauchspeck vom Schwein, ca 5 x 5 mm klein gewürfelt, sehr kross gebraten

2 Eier, halb hart gekocht (Eigelb im Kern noch weich), noch leicht warm, direkt vor dem Servieren fein gewürfelt (schmiert ggf. etwas, da innen noch weich)

4 süße Cherrytomaten, geviertelt

3. Salat:

200 g Baby-Spinatblätter (sehr junger Spinat), zu harte Stielchen entfernt oder gekürzt

direkt vor dem Servieren (!) in großer Salatschüssel per Hand (!) sehr behutsam 2/3 des Dressings unter den Spinat heben, restliches Dressing nur bei Bedarf dazugeben (der Spinatgeschmack soll tragend sein, nicht das Dressing), dann

– per Hand behutsam in Salatschüsselchen oder auf Portionsteller geben,

– je 1 TL Schalottenwürfel in hauptsächlich der Mitte darauf verteilen,

– je 1 geh. EL Bauchspeckwürfel in hauptsächlich der Mitte darauf verteilen,

– je 1/2 fein gewürfeltes halb hart gekochtes Ei in die Mitte darauf geben,

– mit 4 Cherrytomaten-Vierteln dekorieren und

SOFORT SERVIEREN (sonst fällt der Spinat zusammen)

Salat von der grünen Papaya

250 gr grüne Papaya, fein gestiftelt
6 Kirschtomaten, geviertelt
4 Schlangenbohnen in 3-cm-Stücke geschnitten
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
3-5 rote Chilis, fein geschnitten
2-3 EL getrocknete Garnelen, gehackt
1-2 EL Ingwer, fein gehackt
3 EL geröstete Sonnenblumenkerne
2 EL Palmzucker
1-2 EL LImettensaft
1-2 TL Tamarindenwasser oder Tamarindenpaste
1-2 TL Vietnamesische Fischsuppe
1-2 TL Koriander, gerupft
4 Kohlblätter in Segmenten
8 Gurkenscheiben

Knoblauch, Chili, Ingwer und Limettensaft im Mörser zu einer Paste zerstoßen.
Getrocknete Garnelen dazu und zerstoßen.
Kirschtomaten, Bohnen und Papaya zufügen und zerdrücken.
Sonnenblumenkerne untermischen und mit Palmzucker, Tamarinde und Fischsauce würzen.
Nachwürzen, bis ein harmonischer Ausgleich zwischen süß-sauer-salzig-scharf erreicht wird.
Nach Belieben Koriander unterziehen.
Auf den Kohlblattsegmenten und Gurkenscheiben servieren.
Klassische Beilagen:
Süßes knuspriges Schweinefleisch
Kokosreis
Chr,9.9.2013

Thailändischer Tintenfischsalat

thai_fischsalat

Zutaten:

8 junge frische Calamari

2 Schalotten

1 – 2 Stangen Sellerie

1/3 Salatgurke

3 Frühlingszwiebeln

2 Esslöffel Fischsauce

2 Esslöffel Limettensaft

1 Esslöffel Zucker

Chili, Pfefferminze

Koriander, Basilikum

Blätter der Keffirlimone

Zubereitung:

Die Tintenfische gründlich waschen, die Haut abziehen und die Fangarme mit dem Kopf und den Innereien aus dem Körperbeutel ziehen. Das transparente Fischbein, den Kopf und die Innereinen entfernen. Den Körper gründlich ausspülen, halbieren, flach auf ein Brett legen und mit einem scharfen Messer schachbrettartig einritzen.

Kurz in Fischfond blanchieren und sofort mit Eiswasser abschrecken.

Die Schalotten in feine Scheiben, Sellerie und Gurke in mundgerechte  Stücke schneiden, das Weiße der Frühlingszwiebeln halbieren, das erste Drittel des Grüns danach in sehr feine Röllchen schneiden.

Fischsauce, Limettensaft und Zucker vermischen und etwas erwärmen, damit sich der Zucker löst. Alle Salatzutaten gut mischen und die Sauce drüberträufeln.

Nach Belieben frisch gehackten Chili dazugeben und kurz vor dem Servieren mit Pfefferminz-, Koriander- und hauchdünn geschnittenen Blättern der Keffirlimone garnieren. Auf Salatblättern anrichten.

Varianten:

  • mit gebratenen Garnelen
  • mit gebratenen Garnelen und  gehacktem, gebratenem Schweinefleisch ( mit Chili und Schalotte vermischt )

  • mit blanchierten und frittierten Algen

  • mit gebratenen Streifen vom Rindsfilet

Christian Hirschfelder, 10.3.2006